Rumtreiber

Tour durch Salar de Uyuni

- Unsere Erfahrungen, Tipps und Empfehlungen -
Eine weiße Wüste soweit das Auge reicht, Ebenen, die an eine Mondlandschaft erinnern, bunte Seen, in denen sich Flamingos tümmeln und heiße Quellen & Geysire auf über 5.000 Höhenmeter - das und noch vieles mehr kann man mit einer mehrtägigen Tour durch die bolivianische Hochebene erkunden. Wir fassen Dir hier verschiedenste Tourmöglichkeiten, die Kosten und unseren Erfahrungsbericht zusammen. Los gehts!

1
Von wo aus kann ich eine Tour durch Salar de Uyuni in Anspruch nehmen?
Es gibt 3 Haupt-Startpunkte, die von Touranbietern genutzt werden:
1. Uyuni
Von hier aus starten die meisten Touren, die Anreise von La Paz kann mit dem Flugzeug oder dem Bus (wir wählten hierzu den empfehlenswerten Nachtbus der Gesellschaft TITICACA) erfolgen.
2. Tupiza
Wir haben gelesen, dass dieser Ort ideal für etwas individueller gestaltete Touren sein soll, allerdings haben wir bisher niemanden persönlich kennen gelernt, der Tupiza als Startpunkt gewählt hat. Generell ist auch hier die Anreise per Flugzeug (jedoch nicht direkt sondern über Uyuni oder Tarija) oder Bus von La Paz aus möglich.
3. La Paz
Von Boliviens Hauptstadt aus lassen sich die Touren ebenfalls organisieren - hier ist die Anreise zur Salzwüste eingepreist.
4. San Pedro de Atacama (Chile)
Viele Touristen starten entweder in Chile oder lassen sich nach der Tour dort absetzen (die Agenturen bieten oft den Transfer mit an). Für jeden, der Chile auf dem Schirm hat, macht es Sinn, Salar de Uyuni direkt davor oder danach zu besuchen.

2
Wann ist die beste Reisezeit?
April bis Mai sowie September und Dezember werden oftmals als beste Reisezeit benannt. Die offizielle Regenzeit beginnt im Januar und endet im März. Während dieser Monate bildet sich der bekannte „Spiegel“ in der Salzwüste, das heiß begehrte Fotomotiv der Touristen. Allerdings kann vermehrter Regen die Wüste auch unpassierbar machen, weshalb dann diese Eindrücke buchstäblich „ins Wasser“ fallen können. Während der Trockenzeit allerdings können die Temperaturen von Mitte Juni bis August auch gerne mal auf eisige minus 20 Grad fallen. Unsere Tour fand im Juni statt - wir hatten Glück; die Tagestemperaturen bewegten sich bei ca. 15 Grad, nachts hingegen bei ca. -10 Grad.

3
Was kostet die Anreise?
Startet Deine Tour in einer dieser Orte, kannst Du ungefähr mit folgenden Anreisekosten rechnen:
Uyuni
Tupiza
La Paz und San Pedro de Atacama (Chile)

4
Welche Tourvarianten gibt es?
Neben den verschiedenen Ausgangsorten unterscheiden sich die Touren prinzipiell bezüglich der Aufenthaltsdauer und der Tatsache, ob Du eine Gruppen- oder private Tour ganz nach Deinem Gusto unternehmen möchtest. Die weit verbreitetsten Varianten am Beispiel der von uns gewählten Agentur „Salty Desert“ (siehe Verlinkungen, die Programmpunkte ähneln denen vieler anderer Anbieter) findest Du hier:
1-Tages-Gruppentour
Beinhaltete Programmpunkte sind:
- Fahrt durch die Salzwüste
- Isla Incahuasi (Kaktusinsel)
- Train Cemetery
- Colchani Village (Ort für die Salzherstellung)
- gemeinsames Mittagessen in der Salzwüste
- ausgiebige Fotosession im Salzwüstenareal

Inkludiert: Mittagessen, Transport, Guide (spanisch oder englisch)

Nicht inkludiert: Trinkwasser und der Eintritt zur Isla Incahuasi
3-Tages-Gruppentour
Beinhaltete Programmpunkte sind:
- Fahrt durch die Salzwüste
- Isla Incahuasi (Kaktusinsel)
- Train Cemetery
- Colchani Village (Ort für die Salzherstellung)
- ausgiebige Fotosession im Salzwüstenareal
- Erkundung der bolivianischen Hochebene (u.A. Ollague Vulkan)
- Zahlreiche Seen wie bspw. Laguna Colorada, Laguna Verde
- Siloli Wüste (Stone Tree)
- Geysire von Sol de Manana
- Bad in den heißen Quellen von Polques
- Salvador Dali-Wüste
- uvm.

Inkludiert: Vollverpflegung (Frühstück, Lunch, Dinner außer an den An- und Abreisetagen, natürlich), 2 Übernachtungen (sehr einfache Unterkünfte), Transport, Guide (spanisch oder englisch)

Nicht inkludiert: Trinkwasser, Eintritte zur Isla Incahuasi, zum Nationalpark sowie zu den heißen Quellen, Nutzung einer heißen Dusche im Salz Hotel (1. Übernachtung) sowie - falls erwünscht - der Transfer nach Chile

5
Wie teuer sind diese Tourvarianten und welche sonstigen Kosten kommen auf mich zu?
1
1-Tages-Gruppentour
Ca. 40 - 50 EUR / Person
(in englischer Sprache, spanisch ist meist günstiger)

Weitere Kosten findest Du unter der Rubrik „sonstige Kosten“
2
3-Tages-Gruppentour
Ca. 150 - 160 EUR / Person
(in englischer Sprache, spanisch ist meist günstiger)

Weitere Kosten findest Du unter der Rubrik „sonstige Kosten"
3
Sonstige Kosten
1-Tages-Gruppentour:
Eintritt Isla Incahuasi (3,90 EUR)

3-Tages-Gruppentour:
Eintritt Isla Incahuasi (3,90 EUR)
Eintritt Nationalpark (19,50 EUR)
Eintritt Heiße Quellen (0,80 EUR)
Optional:
Heiße Dusche Salzhotel (1,30 EUR)
Transfer Chile (19,50 EUR)


6
Gibt es Unterschiede zwischen der spanischen und englischen Tour?
Neben der Tatsache, dass eine andere Sprache Programm ist, unterscheidet sich die englische Tour zusätzlich darin, dass sie einfach teurer ist. Außerdem findet die 2. Übernachtung wohl in einem etwas „besseren“ Hotel statt, wobei auch hier der Standard sehr Basic ist (keine Dusche, Gemeinschaftstoilette, keine Heizung, Mehrbettzimmer etc.). Diese Unterkunft liegt direkt an den heißen Quellen, so dass man diese auch abends noch nutzen kann.

7
Was sollte ich für einen solchen Trip einpacken?
Warme Kleidung
Gerade in den Wintermonaten wird es nachts wird es saukalt in der Wüste und auch tagsüber empfiehlt sich der Zwiebellook.
Trinkwasser
Pro Tag wird eine Menge von 2 Litern pro Person empfohlen - kommt ganz darauf an, wie Dein Tagesbedarf so aussieht.
Klopapier
In den einfachen Unterkünften ist dieses kostbare Gut nicht wirklich vorzufinden.
Taschenlampe
In den Unterkünften ist nachts oft kein Strom vorhanden. Außerdem ist man auch mal bei absoluter Dunkelheit unterwegs.
Snacks für Zwischendurch
Wenn Dir 3 Mahlzeiten am Tag nicht ausreichen, kannst Du ein paar Snacks im Gepäck mitnehmen. Unterwegs kommt man nämlich nicht wirklich an Geschäften vorbei, um sich mal eine Tüte Chips zu kaufen.
Sonnenschutz und Sonnenbrille
Gerade in der Salzwüste reflektiert das unendliche Weiß die Sonne gnadenlos. Sonnenschutz und auch eine Sonnenbrille sind da ein Muss.
Badekleidung
Beim Zwischenstopp an den Heißen Quellen solltest Du ein Bad zum Aufwärmen nicht auslassen.
Handtuch
Handtücher sind generell nicht in den Unterkünften vorhanden. Auch wenn Duschen zum Teil nicht möglich ist, brauchst Du eins für die Katzenwäsche - und natürlich für das Bad in den heißen Quellen.
Wasserfeste Schuhe
Wenn Du das Glück hast, den wasserbedeckten Spiegel vorzufinden, solltest Du wasserfestes Schuhwerk tragen. Natürlich kannst Du auch kurz Deine Sneakers mit Flip Flops austauschen, um die Fotosession ohne Schmerzen oder durchnässte Schlappen zu absolvieren.

8
Welches Variante haben wir bei der Agentur „Salty Desert“ in Anspruch genommen und wie waren unsere Erfahrungen?
Die Empfehlung der Agentur „Salty Desert“ kam durch unseren Reise-Buddie Oli zustande, der die Tour kurz vorher gemacht hatte. Wir haben uns für die 3-Tages-Gruppenvariante entschieden und waren hellauf begeistert von der Organisation, unserem wundervollen Tourguide Liroy und natürlich den unglaublichen Eindrücken, die wir in diesem Teil Boliviens gewinnen durften. Neben den tollen Sights erfuhren wir noch sehr viel Wissenswertes von Liroy, der wirklich ein wandelndes Bolivien-Lexikon ist. Er ist und bleibt der beste Guide, den wir erleben durften! Auch auf unsere vegane Ernährung wurde geachtet und wir sind kulinarisch auf unsere Kosten gekommen. Rundum fühlten wir uns hervorragend betreut, was in Anbetracht einer solch lebensfeindlichen Umgebung eine Herausforderung ist. Die 3 Tage sind natürlich schon anstrengend - die Anreise war ja bereits ein Abendteuer, da wir den Nachtbus gewählt hatten. Wenn Du das ganze etwas gemütlicher angehen möchtest, kannst Du auch noch eine Übernachtung in Deiner Destination wählen, um frisch & ausgeschlafen in die Tour zu starten.

Wir raten Euch dringend davon ab, eine solche Tour nur vom Preis abhängig zu machen denn wir haben von sehr vielen Negativ-Beispielen gehört, die teilweise auch Reisenden passiert sind, die wir persönlich getroffen haben. Fahrzeuge in schlechtem Zustand, die auch mal in der Wüste liegen bleiben ... betrunkene Fahrer ... Guides, die die Orientierung verloren haben und „lost“ waren (nicht ungefährlich denn es gibt kein Handysignal in der Wüste) ... die Liste könnte man wahrscheinlich noch weiter ergänzen. Deshalb erkundigt Euch über die Agenturen und vergleicht sie - auch gerne über Medien wie Tripadvisor etc.

9
Kann ich eine Tour durch Salar de Uyuni auch auf eigene Faust unternehmen?
Falls Du zu den absoluten Hardcore-Abenteurern gehörst, kannst Du diese Tour natürlich auch auf eigene Faust unternehmen. Diese sollte allerdings gut geplant und organisiert sein. Auf jeden Fall musst Du mit einem Fahrzeug mit Allrad-Antrieb ausgestattet sein sowie Treibstoff und genügend Trinkwasser dabei haben. Auch ein Ersatzreifen und ein guter Schlafsack für die bitterkalten Nächte sind ein Muss. Navigationsgeräte kommen in der bolivianischen Hochebene aufgrund des vorhandenen Magnetismus' und fehlendem GPS an vielen Orten ziemlich durcheinander, drum ist die Orientierung eine Herausforderung für sich. Uns war das eine Spur zu abenteuerlich drum haben wir die Tour gewählt und es nicht bereut.
Erfahrt mehr über unseren Ausflug zum Salar de Uyuni:
SALAR DE UYUNI 1.0
Du schaust gerne Videos? Kein Problem, hier kannst du uns zum Salar de Uyuni in unserem Vlog begleiten.
SALAR DE UYUNI 2.0
Hier geht es zu unserem zweiten Teil des Salar de Uyuni Abenteuers. Natürlich wieder als Video.
BOLIVIEN GUIDE
Du möchtest deine Reise nach Bolivien planen und benötigst noch ein wenig Inspiration, Tipps, Ideen für eine mögliche Route sowie Informationen zu Land, Kultur und Menschen? Dann schau dir unseren Guide zu Bolivien an.
Made on
Tilda